Mittwoch, 07.03.2012
Zukunftsmärkte
Internetzahlungsverkehr

Vorkasse meistgenutztes Verfahren

Die Händler bauen im Onlinehandel die Bezahlverfahren aus. Noch dominiert die Vorkasse.

Internetzahlungsverkehr

Bei der Bezahlung im Onlinehandel hat Paypal deutlich aufgeholt. Als meistgenutztes Verfahren wird die Vorkasse genutzt. Dies ist das Ergebnis der Studie „Internet-Zahlungsverkehr aus Sicht der Händler“ des E-Commerce-Centers Handel (ECC-Handel). Regelmäßig untersucht ECC Handel das Angebot sowie Erwartungen und Erfahrungen mit den unterschiedlichen Zahlungsoptionen im Onlinehandel.

Neue Bezahlverfahren
Die befragten Händler wollen bis Ende 2012 zwischen zwei und drei neue Bezahlverfahren einführen. Damit sollen die unterschiedlichen Wünsche der Kunden an die Zahlungsabwicklung besser berücksichtigt werden. Paypal hat mittlerweile eine Verbreitung von 83,4 Prozent erreicht. Für Geschäfts- und Privatkunden unterscheiden sich die Zahlungsverfahren. Im B-to-C-Bereich werden Paypal, Bezahlung bei Abholung, Nachname und Kreditkarte deutlich stärker angeboten. Im B-to-B-Bereich dominieren Rechnung und Vorkasse.
Die Befragten gaben auch, dass sie generell vorsichtig sind bei Einkäufen im Internet. Die Herausgabe persönlicher Daten wird als Hemmschwelle gesehen. Dennoch steigt die Bedeutung des Onlinehandels. „Die durchschnittliche Kauffrequenz der Befragten von mindestens zwei Bestellungen pro Monat zeigt auf, welche Bedeutung das Internet als Einkaufskanal hat“, erklärt die Studienautorin Sonja Rodenkirchen.
Quellen: ECC-Handel, Markt und Mittelstand

2022 © Markt und Mittelstand · Alle Rechte vorbehalten.

Der Newsletter für Unternehmer – jeden Donnerstag in Ihr Postfach

NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN