Freitag, 04.04.2014

Sanieren statt planieren

Vor zwei Jahren ist die Insolvenzrechtsreform ESUG in Kraft getreten. Doch die neuen Instrumente sind keine Allzweckwaffe.

IVG, Loewe oder Solarwatt - viele Unternehmen haben in den vergangenen beiden Jahren Instrumente des ESUG genutzt. Hinter dem Kürzel verbirgt sich der sperrige Titel "Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen." Damit hat der Gesetzgeber das deutsche Insolvenzrecht im März...

Info

ESUG-Verfahren

To-dos für die Geschäftsführung

  • Mindestens drei Monate vor existenzbedrohenden Zahlungen mit der Vorbereitung starten.
  • Mit mehreren Restrukturierungsberatern vor dem Vertragsschluss sprechen und Angebote einholen.
  • Bei Blockadehaltungen im Zweifel das Gericht wechseln.
  • Deckungssumme der D&O-Versicherung überprüfen und gegebenenfalls anpassen.
  • Neue Ansprechpartner auf der Gläubigerseite kennenlernen und Vertrauen aufbauen.
  • Permanent und ehrlich mit allen Stakeholdern kommunizieren. Planabweichungen können das Aus sein.

Quelle: Markt und Mittelstand