Freitag, 03.06.2016

Preisanstieg in Sicht

Ende niedriger Beschaffungskosten bei Stahl und Öl naht

DIE ROHSTOFFPREISE steigen. Einkäufer mussten im April mit einer durchschnittlichen Preissteigerung von 4,4 Prozent kalkulieren, wie das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) feststellt. So verteuerten sich Eisenerz und Stahlschrott um 10,8 Prozent, Rohöl stieg um 5,6 Prozent.

Auch für...