Freitag, 05.03.2010

Bits aus der Steckdose

Wozu eigene Netzwerkrechner im Haus? Server und deren Software lassen sich nach dem gewohnten Vorbild wie dem Internetzugang bei einem Dienstleister betreiben.

Zwei Fliegen mit einer Klappe: Sicherheit und eine schlanke IT-Administration hat Holger Logermann mit der Auslagerung der kompletten betriebswirtschaftlichen Software geschlagen. Denn so geschützt wie im Rechenzentrum des Servicepartners ließen sich die Daten im eigenen Haus nicht archivieren....