Freitag, 05.04.2019

"Advokat für Freihandel"

DER CHINESISCHE Volkskongress hat Mitte März ein neues Investitionsgesetz verabschiedet, mit dem der Marktzugang für ausländische Investoren weiter liberalisiert werden soll. Doch etliche Hürden bleiben bestehen, erläutert Rechtsanwältin Ulrike Glück.

Weshalb hat der Volkskongress die Investitionsgesetzgebung geändert?

Das "Foreign Investment Law" (FIL) liest sich in einigen Passagen wie eine Reaktion auf die aktuelle globale Handelspolitik. Es greift etliche Punkte auf, die vor allem von den USA kritisiert wurden. Vor dem Hintergrund des drohenden...