Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Technologie >

Autoindustrie aus der Krise

Die weltweite Autoproduktion erreicht dieses Jahr Vorkrisenniveau. Das prognostiziert die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers.

Die weltweite Autoproduktion erreicht dieses Jahr Vorkrisenniveau. Das prognostiziert die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers.

68,7 Millionen Neuwagen werden in diesem Jahr produziert – 20 Prozent mehr als 2009 und sogar mehr als 2008 (66 Millionen). Dabei ist es nicht der Inlandsmarkt, der boomt. Die Autobauer planen mit rund 2,8 Millionen Neuwagen in Deutschland. Das ist etwa eine Million weniger als im Vorjahr, als die Abwrackprämie einen zusätzlichen Kaufanreiz lieferte.

Hauptabsatzquelle ist der Export. „Das bemerkenswerte Fertigungsplus ist zum größten Teil auf die starke Nachfrage in China und anderen Schwellenländern zurückzuführen.“, erklärte Felix Kuhnert, Leiter des Bereichs Automotive bei PwC. In China verdoppelte sich der Autoabsatz in den ersten fünf Monaten gegenüber 2009.

Quelle: PwC, Markt und Mittelstand

 

Weitere themenrelevante Artikel:
Automobilzulieferer: Erholt, aber vor strukturellen Herausforderungen
Europäer kaufen weniger Autos
Autoindustrie vor beispielloser Konsolidierungswelle

Logo Markt und Mittelstand

Lesen Sie jetzt die exklusiven Inhalte unseres Partners

Logo The Economist
Lightbox schließen