Dienstag, 10.09.2013
Parkdeck auf IAA-Messehalle: Vorübergehender Stillstand für die Mobilität.

Foto: Messe Frankfurt

Parkdeck auf IAA-Messehalle: Vorübergehender Stillstand für die Mobilität.

Neuheiten auf der IAA

IAA: Wo parkt das schönste Auto?

Im Spiegel der Technik: Was moderner Automobilbau leistet, ist auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 12. bis 22.September in Frankfurt zu bewundern.
Ein Kleinwagen auf Mittelklasseniveau:Der e-Up ist zum Einstiegspreis von knapp 27.000 Euro zu haben. Dafür schiebt der Elektromotor mit 82 PS den Wagen 160 Kilometer weit abgasfrei durch die Stadt.Herbstmode:Der altgediente VW Golf Plus wandelt sich zum flotten Sportsvan.„Opel ist wieder da."Lob vom Vorstandsvorsitzenden Karl-Thomas Neumann für die Konzept-Studie Monza.
Bolide für ambitionierte Pendler:Allrad und 300 PS machen den Golf R zu einem kraftvollen Hobbysportler.Sportlich durchs Gelände:Der Insignia Country Tourer liefert eine SUV-Variante des Klassikers aus dem Hause Opel.Klassischer Herrenwagen:Ein Leichtgewicht für das automobile Oberhaus ist der Audi A8 3.0 TFSI quattro. 1.830 Kilogramm bringt das Allradfahrzeug auf die Waage – deutlich weniger als vergleichbare Fahrzeugkonzepte.Aus Freude am Elektrischen:Der BMW i3 ist ein reiner Stromwagen, der mit einem Antrieb von 170 PS zwischen 130 und 160 Kilometer Reichweite schafftMehr wert:Die Ausstattungslinie Vignale des Ford Mondeo lässt im Premium-Segment des Anbieters keine Wünsche offen.