Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Link kopieren
Suchfunktion schließen
Management >

Bankenverband: Konjunkturerholung gerät ins Stocken

Die wirtschaftliche Erholung in Deutschland gewinnt kurzfristig an Schwung, wird aber im kommenden Jahr wieder abflauen, zu diesem Schluss kommt der Bundesverband deutscher Banken (BdB) in seinem heute veröffentlichten Monatsbericht. Die gute Nachricht: Ein erneuter Rückfall in eine Rezession wird nicht befürchtet.

Die wirtschaftliche Erholung in Deutschland gewinnt kurzfristig an Schwung, wird aber im kommenden Jahr wieder abflauen, zu diesem Schluss kommt der Bundesverband deutscher Banken (BdB) in seinem heute veröffentlichten Monatsbericht. Die gute Nachricht: Ein erneuter Rückfall in eine Rezession wird nicht befürchtet.

Das Bruttoinlandsprodukt war im dritten Quartal um 0,7 Prozent und im zweiten Quartal um 0,4 Prozent gestiegen. Für dieses Jahr rechnet der BdB insgesamt mit einem Einbruch von knapp 5 Prozent. Für 2010 wird ein Wachstum von rund 1,5 Prozent vorausgesagt, wobei fast die Hälfte dieser Rate auf der guten Entwicklung im zweiten Halbjahr 2009 basieren werde.

Insgesamt sei 2010 mit einer verlangsamten Entwicklung der Weltwirtschaft zu rechnen, da viele konjunkturelle Hilfsmaßnahmen ausliefen oder gedrosselt würden, hinzu kämen weltweit wieder etwas anziehende Inflationsraten, die die Kaufkraft der privaten Haushalte schmälerten, heißt es in dem Bericht. Auf Deutschland bezogen sieht der Bankenverband vor allem die steigende Arbeitslosigkeit und massive Überkapazitäten in der Industrie als Dynamikbremse.

Quellen: Bundesverband deutscher Banken, Reuters, Markt und Mittelstand

Logo Markt und Mittelstand

Lesen Sie jetzt die exklusiven Inhalte unseres Partners

Logo The Economist
Lightbox schließen