Dienstag, 07.02.2017

Foto: SsangYong

Unsere Wertung:

Komfort: 2 Punkte

Wirtschaftlichkeit: 3 Punkte

Getarnter Mannschaftstransporter

Der Ssanyong Rexton W im Geschäftswagen-Check

Eine Mischung aus robustem Nutzfahrzeug und Großraum-Pkw: Der Ssanyong Rexton W kann im Geschäftswagen-Check seine Herkunft aus dem Güterfernverkehr nicht verleugnen

Image: Das SUV kann seine Herkunft aus dem Güterfernverkehr nicht verleugnen. Dazu passt die Innenraumverschalung aus Hartplastik, die den Einsatzzweck als Transporter betont.

Nutzen: Das Kofferraumvolumen enttäuscht bei Bestuhlung als Siebensitzer. Die Ladekante des Kofferraums befindet sich in luftiger Höhe. Das ist eben ein Fahrzeug für ganze Kerle, wie auch das seitliche Trittbrett (Ausstattungslinie Sapphire) unterstreicht. Der Verbrauch ist zwar (relativ) niedrig, doch der Blick zurück wird durch massive Dachstreben abgeblockt.

Technik: Sobald man den Wagen abgestellt, den Schlüssel gezogen und die Fahrertür geöffnet hat, wimmert der Autoalarm los. Die vielfarbige Multimediazentrale verwirrt mit unübersichtlichen Bedienebenen bei der Suche nach Radiosendern. Im Leerlauf des Automatikgetriebes lassen die Vibrationen des Motors die Karosserie spürbar zittern. 178 PS holt der Diesel aus 2.157 ccm Hubraum. Leer bringt der Wagen 2.070 Kilogramm auf die Waage.

Fazit: Eine Mischung aus robustem Nutzfahrzeug und Großraum-Pkw – mit Ambitionen zum Aufstieg in die Mittelklasse.

Info

Auf einen Blick

Ssanyong Rexton W

Kofferraum:
240–1.338 l
Beladung: 640 kg
Verbrauch: 7,4 l/100 km
Preis: mit Allrad ab 29.100 Euro 

Die Fahrzeuge wurden der Redaktion von den Herstellern zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Die technischen und Verbrauchsinformationen beruhen auf Herstellerangaben.