Donnerstag, 16.02.2012
Mittelstandsstudie

Erfolgreiche Wachstumsstrategien

Mittelständische Unternehmen müssen sich den aktuellen Herausforderungen flexibel anpassen und mit innovativen Angeboten kontern. Mit sechs Strategien setzen sich Wachstumsspezialisten auch international durch.

Die Herausforderungen sind zahlreich: immer kürzere Konjunkturzyklen, unsichere Finanzmärkte und schnell wechselnde Kundenbedürfnisse. Mittelständler müssen sich schnell und effizient auf Unvorhersehbares oder neue Rahmenbedingungen einstellen können. Um dies zu erreichen, setzen Entrepreneure und ihre Mannschaften sich permanent selbst unter Innovationsdruck und erneuern Angebote oder Zusatzleistungen. So bleiben sie am Ball und können selbstbewusst neue Spielfelder betreten.

 

Siegerstrategien
Zu diesen Erkenntnissen kommt die Studie „Mit Taktik zu neuem Wachstum – Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2012“, die die Beratungsgesellschaft Ernst & Young gemeinsam mit dem F.A.Z.-Institut erstellt hat. Die Studie beschreibt die Strategien von mittelständischen Unternehmen, die überdurchschnittlich gewachsen sind. Sechs besonders erfolgsversprechende Taktiken konnten identifiziert werden:


1. Ziele anvisieren und flexibel umsetzen
2. Materiell unabhängig bleiben
3. Auf die Ideen der Mannschaft vertrauen
4. Neue Mitspieler begeistern und binden
5. In die Offensive gehen
6. Neue Spielfelder ausprobieren


Mehr als die Hälfte der Wachstumsspezialisten macht Geschäfte in lukrativen Nischen oder Marktsegmenten. „Hier ist der Wettbewerb überschaubar und es können höhere Preise veranschlagt werden“, erklärt Wolfgang Glauner. Für die Zukunft ist der Autor der Studie optimistisch: „Mittelständische Unternehmen haben ihre Pipeline in den letzten Boomjahren sehr gut aufgefüllt und sich so effizient aufgestellt, dass sie auch in schwierigen Zeiten ihre Geschäfte ausweiten werden.“

Quelle: Ernst & Young, Markt und Mittelstand